Feuer!

Es brennt und du bist mittendrin:

  • bewahre Ruhe! Panik kann tödlich sein.
  • öffne Fenster für Atemluft und damit Rauch abziehen kann.
  • nimm deine Mitmenschen mit raus, sonst nichts. Sammle keine Unterlagen oder Dokumente zusammen.
  • zieh die Tür hinter dir zu. So verringerst du giftige Rauchausbreitung im Haus.
  • nimm den Schlüssel mit wenn du ihn griffbereit hast, aber suche nicht danach! Übergebe den Schlüssel der Feuerwehr.
  • keine unvorsichtigen Evakuierungsversuche! Verlasse den Gefahrenbereich so schnell wie möglich.
  • denk nach: wohnen im Haus hilfsbedürftige Menschen? Fehlt jemand? Gib diese Info unbedingt an die Feuerwehr weiter!
  • Befolge die Anweisungen der Feuerwehr oder der Notrufmitarbeiter!

Feuer vorbei!

Etwas hat gebrannt - der eigene Löschversuch war zunächst erfolgreich. Und jetzt?

  • erkundige dich bei deinen Mitmenschen. Grundsätzlich entstehen bei jedem Brand unsichtbare Schadstoffe in der Atemluft die deine Gesundheit gefährden können. Übelkeit, Kratzen im Hals oder Kopfschmerzen können Anzeichen einer Rauchgasvergiftung sein. Hol dir Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst!
  • zunächst versteckte Glutreste können sich noch Stunden oder sogar Tage später wieder zu einem offenen Feuer entwickeln. Die Feuerwehr kann die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera sicher kontrollieren.
  • wenn du den selbst gelöschten Gegenstand gefahrlos wegtransportieren kannst, bring ihn ins Freie.
  • sorge für ausreichende Belüftung und Durchzug.
  • wenn du nicht definitiv ausschließen kannst, dass sich die Sache erledigt hat, rufe immer die Feuerwehr und schildere den Vorfall!
  • Befolge die Anweisungen der Feuerwehr oder der Notrufmitarbeiter!

ACHTUNG!

Unsere hier aufgeführten Punkte haben lediglich Empfehlungscharakter und sind weder bindend noch verbindlich. Für Brandereignisse gibt es keine Musterlösungen.

Unzählige Faktoren beeinflussen jeden einzelnen Brand auf seine Weise und machen ihn einzigartig und gefährlich.

Entscheidungen sollen nach gesundem Menschenverstand erfolgen.

Bei Zweifel oder Unsicherheit in jedem Fall die Feuerwehr verständigen!

Aus diesen TIPPS ergeben sich keinerlei Haftungsansprüche gegenüber des Seitenbetreibers.