Bürgerpumpe

Es gibt Situationen in denen wir als Feuerwehr aufgrund der Masse an Anforderungen nicht überall sofort tätig werden können. Zum Beispiel bei Hochwasser- oder Unwetter. Hier stoßen wir mit Einsatzkräften und Material oft an unsere Grenzen und müssen jeden Notruf nach Priorität einteilen. Oft ist es auch einfach nicht notwendig dass wir unser ehrenamtliches Personal an Einsatzstellen binden. Beispiel: Wasser im Keller nach Starkregen. Besteht hier keinerlei Gefahr, zum Beispiel durch Elektrizität im Wasser, ist es jedem zuzumuten das Wasser selbst aus dem Keller zu schaffen oder eine Fachfirma zu engagieren. Aber trotzdem lassen wir niemanden im Regen stehen. Wir halten im Feuerwehrhaus 5 Stück Bürgerpumpen vor, welche kostenlos ausgeliehen werden können.

 

Mit 330 Litern Pumpleistung pro Minute dürften sich einige Wasserschäden recht schnell erledigt haben. Die Bedienung ist kinderleicht, sicher und selbsterklärend. Die Pumpe arbeitet weitestgehend selbstständig und muss nach der Verwendung samt Zubehör (Schläuche, Leine, Korb) wieder zurückgegeben werden. In jedem Fall aber beurteilen wir vorab die Lage!

Und bitte nicht falsch verstehen: wir speisen niemanden mit der "Selbstbedienung" ab. Steht das Wasser bis zum Hals oder zur Decke hinauf wodurch erhebliche Schäden entstehen können, setzen wir natürlich auch unsere großen Pumpen ein.

 

Du erreichst uns im Bedarfsfall über den Notruf 112.

Für nähere Infos zur Bürgerpumpe nimm direkt Kontakt mit uns auf.