31.03.2020 - Bei Bauarbeiten im Fürstenfeldbrucker Stadtzentrum wurde eine Gasleitung so beschädigt, dass das brennbare Gas unkontrolliert ausströmte. Daraufhin alarmierte die integrierte Leitstelle (ILS FFB) umgehend mehrere Hilfs- und Rettungskräfte zum Schadensort, darunter auch die Freiwilligen Feuerwehren Fürstenfeldbruck und Puch. Während die ersteingetroffenen Einsatzkräfte aus Bruck das Ausströmen des Gases zu stoppen versuchten, stellten Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Puch die Absicherung auf Bereitschaft. Ein Fachmann der Energie Südbayern (ESB) übernahm kurz darauf die abschließenden Maßnahmen sodass keine weitere Gefahr mehr von dem Leck ausgehen konnte. Es wurde niemand verletzt.